Profile

wunschbild-depot - Der Fotograf

sixtus seelenmeyer - wunschbild-depot raumbilder

Meine Passionen galten primär schon immer den Bereichen der Musik und der Fotografie.

Aufgewachsen in einer Familie, deren Elternteile beide der Kunst resp. dem Kunsthandwerk zugetan waren (mein Vater war der für seine ausdrucksvollen Aquarelle und Ölmalereien bekannte Lüneburger Kunstmaler Klaus Seelenmeyer – meine Mutter entstammte einem sehr musisch geprägten Haushalt; sie verstand sich sehr gut auf klassische Musik, Malerei und Kunsthandwerk), waren mir die Werkzeuge Staffelei, Pinsel und Leinwand eher vertraut, als vieles andere mehr.

Und die früh in der Hamburger Musikszene aktiven Brüder taten ihr Übriges…

Die Fotografie kam erst in meiner späten Jugend zu mir… ausgehend von reiner Konzertfotografie (da kam meine Affinität zur Musik zum Tragen) entwickelte sich schon gleich darauf der Wunsch, eine „eigene“ Sprache zu finden, die ich mit meiner Art der Fotografie zum Ausdruck bringen wollte – und über die Jahre dann auch zum Ausdruck bringen konnte…

Der Beruf machte mich gleich bei Start zu einem Feinmechaniker. Interessant dabei war, dass es dabei auch um Kameratechnik ging. Anschließend ging´s dann aber doch in die Bereiche Musik – erst ganz normal beim Schallplattenladen in der Stadt, später dann aber direkt zur Musikindustrie.

Viele Tournee- und Künstlerbetreuungen, viele innereuropäische Reisen, wenig Zeit für die Fotografie – später dann „Marketing Neue Medien“ studiert, mit meiner Firma copycat-promotion in die Selbstständigkeit gegangen, dort projektbegleitend wieder vermehrt mit der Fotografie in Kontakt gekommen, hat sich die Lust aufs fotografierte Bild sofort wieder eingestellt.
Während die Themenbereiche Portrait und Personenfotografie nicht so sehr mein Thema wurden, entwickelte sich mehr und mehr die Kunstform Artwork zu meinen Schwerpunkten: Ich suche immer das ganz Besondere im abzulichtenden Objekt – und ich mag es durchaus impressionistisch oder halt auch mal expressionistisch nennen, was ich anfertige. Wichtig war und ist mir immer gewesen und es ist natürlich heute mehr denn je: Das Bild muss zu mir sprechen… Dieses positive Feedback erhalte ich auch in vielen meiner Blogs Seitens anderer Personen. Ich stelle fest, meine Bilder „sagen“ anderen etwas – sie berühren…

Lassen Sie sich auch berühren!

Sixtus Seelenmeyer

wunschbild-depot
wunschbild-depot
wunschbild-depot